Kontakt


Vita

Daniel Unverricht studierte Geographie, mit den Schwerpunkten Landschaftsentwicklung, Geophysik und Geologie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU zu Kiel). Der zweite Schwerpunkt faszinierte ihn so sehr, dass er diesen zusätzlich als Hauptfach intensivierte. Seine Arbeit als studentische Hilfskraft führte ihn in die Arbeitsgruppe Sedimentologie, Küsten- und Schelfgeologie, wo er 2014 im Bereich Sedimentologie und Küstengeologie an der CAU zu Kiel promovierte.

Anschließend nahm er eine Auszeit von der Wissenschaft und wandte sein Interesse dem Bereich der Geographischen Informationssysteme und Datenbanken zu und wurde 2015 zum GIS- und Geodatenspezialisten ausgebildet. Dies führte ihn in die Seevermessung in die Nähe von Stralsund, wo er eine GIS-Abteilung beim Geo-Ingenieurservice Nord-Ost GmbH & Co. KG aufbaute und als Projektleiter für die Firma im Bereich Baukontrolle für eine Seekabelverlegung in der Ostsee arbeitete.

Ab 2017 arbeitete er wieder in Kiel als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Arbeitsgruppe Küstengeologie in Forschungsprojekten sowohl für das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie als auch das Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume. Außerdem unterstützt er die Lehre am Institut für Geowissenschaften in den Bereichen Sedimentologie und Küstengeologie in Form von Vorlesungen, Exkursionen und Geländepraktikas.

Daniel beschäftigt sich mit den hydro, morpho- und sedimentdynamischen Veränderungen von Flussdeltas und deren vorgelagerten Schelfgebieten, küstengeologischen Aspekten von Nord- und Ostsee, die hinsichtlich der Flora-Fauna-Habitat-Richtlinien relevant sind, den Grab- und Kriechspuren von im Meer lebenden Arten, die als Umweltmarker dienen und submarinen Hangrutschungen.

Dadurch ist Daniel international in verschiedenen Forschungsexpeditionen auf deutschen Forschungsschiffen, aber auch kleineren einheimischen Booten unterwegs gewesen. Seine Ausbildung zum Forschungstaucher an der CAU zu Kiel nutzt Daniel intensiv, um die Unterwasserwelt mit eigenen Augen zu betrachten, Informationen zu sammeln und durch die interdisziplinären Tauchteams der CAU zu Kiel auch von unterschiedlichen Seiten zu verstehen.  

Aktuelle Forschungsschwerpunkte:

-        Generelles Verständnis von Land-Meer-Interaktionen in der Küstenzone

-        Generelles Verständnis zwischen biologischen und physikalischen Prozessen im marinen Umfeld

-        Wieviel Hartsubstrat wird in der westlichen Ostsee im Küstenvorfeld von Steilufern erodiert?

-        Wie dynamisch ist das Küstenvorfeld vor Steilufern?

-        Welchen Anteil hat die Bioerosion am Gesamtbudget der Küstenerosion?

-        Welche geomorphologischen Merkmale hat die westliche Ostsee?

-        Welche Faktoren führen zu submarinen Hangrutschungen?

-        Sind Erosionsspuren im subaquatischen Mekongdelta nur anthropogenen Ursprungs?

-        Wie kann man biogene von terrigener Schwebfracht bei vertikalen in situ-Messungen differenzieren?