Center for Ocean and Society

Das Center for Ocean and Society (CeOS) forscht interdisziplinär zu Meer und Küste und bezieht gesellschaftliche Akteure in transdisziplinäre Projekte ein.

Die Forschung im Center for Ocean and Society beruht auf dem Verständnis von Meeren und Küsten als sozial-ökologische Systeme. Fachleute aus der Ökonomie, Geologie, Ozeanographie, Fischereibiologie, Chemie und weiteren Disziplinen arbeiten gemeinsam an Projekten mit aktiver Einbindung von gesellschaftlichen Akteuren. Das ermöglicht es, ein Thema aus unterschiedlichen Perspektiven zu beleuchten und verändert die Herangehensweise an Probleme. Für die Berechnung verschiedener Szenarien werden methodisch spezifische Modelle aus der Ökonomie sowie der Klima-, Ozean- und Ökosystemforschung miteinander verknüpft.

Ernährungssicherheit aus dem Meer

Forschende untersuchen, wie Nahrung aus dem Meer zur weltweiten Ernährungssicherheit beitragen kann. Hier spielt die kleine Küstenfischerei in ärmeren Küstenregionen eine wichtige Rolle, aber auch eine nachhaltige Nutzung neuer Technologien z.B. im Bereich Aquakultur.

Ökonomie der Meeres- und Küstenressourcen

Meere und Küsten sind durch eine Vielzahl unterschiedlicher wirtschaftlicher Aktivitäten geprägt, etwa im Bereich der Fischerei, der Offshore-Windkraft oder des Tourismus. Jede Nutzung beeinflusst die Interessen und Möglichkeiten anderer Sektoren. Auch das Ökosystem und seine Biodiversität werden durch anthropogene Einflüsse verändert.

Naturgefahren der Küsten und Meere

Die Küstenregionen gehören zu den wichtigsten Lebensräumen für die Menschheit. Sie sind dicht besiedelt, beherbergen Infrastrukturen wie Häfen und Industrieanlagen oder haben eine große touristische Bedeutung. Dabei bedrohen Erosion, Überflutung, Meeresspiegelanstieg infolge des Klimawandels die Küstenregionen weltweit - die größten Städte der Welt liegen in gefährdeten Küstengebieten.

Stakeholderdialog

Das Center for Ocean and Society befördert den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft und stärkt deshalb den Austausch von Forschenden mit Akteuren aus Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft. Ziel dieses transdisziplinären Ansatzes ist es, lösungsorientierte Forschung zu unterstützen, die zu einem nachhaltigen Umgang mit den Küsten und Meeren beiträgt.

Im Fokus

Neuer Kurzfilm über den Stickstoffkreislauf und mögliche Kipppunkte im Humboldtstrom


(13.01.2022) Neuester Projektclip jetzt auf Youtube verfügbar

Artenverschiebung aufgrund von Kipppunkt im Humboldt-Strom vor Peru


(7.1.2022) Forschende rekonstruieren Zusammenhang zwischen Ozeanerwärmung und Verschiebung zu kleineren Fischarten anhand von Sedimentproben aus dem Humboldtstrom-Gebiet

Expedition M178 HazELNUT


Die Expedition M178 HazELNUT mit dem deutschen Forschungsschiff METEOR schließt erfolgreich ihre Arbeiten vor dem Ätna ab und ist nun auf dem Weg zum dritten aktiven Vulkan auf der Reise von Emden, durchs Mittelmeer und zu den Kanarischen Inseln.

CeOS Mitglied im Netzwerk Reallabore


(2.12.2021) Austausch zur Vernetzung von Wissenschaft und Gesellschaft wird gestärkt

Klimaveränderungen und Überfischung dezimierten Ostseehering lange vor der Industrialisierung


Historische Quellen zeigen, dass die Überfischung des Ostseeherings schon vor rund 500 Jahren begann und bis heute nachwirkt

Podcast: Nachhaltiger Fischfang –


(4.11.2021) Ein Gedankenexperiment untersucht Chancen und Voraussetzungen

18.11.2021

Auf Fangfahrt in die Vergangenheit: Aus dem Tagebuch des Eckernförder Fischers Fiete Daniel 1918-1924

Lesung und Gespräch im Schifffahrtsmuseum Kiel (Schifffahrtsmuseum Fischhalle, Wall 65)

25.10.2021

23. Kieler Marktplatz - Süßwasservorkommen unter dem Meer: Eine Ressource der Zukunft?

(7.10.2021) 23. Kieler Marktplatz - Süßwasservorkommen unter dem Meer: Eine Ressource der Zukunft? Wissenschaft und Wirtschaft erforschen neue Wege

Online-Start des neuen sozio-ökologischen Strategiespiels "GoJelly"


(27.9.2021) Spiele - Die Wissenschaft der Öffentlichkeit näher bringen

21.09.2021

Vulnerabilitätsindex soll lokales Fischereimanagement unterstützen

(21.9.2021) Vanessa Steinweg stellt um 18h Ergebnisse auf der ICYMARE vor

Innovationscluster gegen den Klimawandel


(10.9.2021) Wie Zertifikatenhandel angepasst werden kann, um technologische Durchbrüche voranzutreiben